Menu
Zurück zur Übersicht

FC Gambarogno-Contone - FC Emmenbrücke | 12.06.2021

Ein Unentschieden das im wahrsten Worte weh tut

Der FCE startete auswärts im Tessin zum ersten der drei der ausstehenden M-Spiele für die Beendigung der Meisterschaft 2020/21. Um die Aufstiegschancen zu wahren, war unbedingt ein Sieg notwendig. Leider ist es mit diesem Unentschieden nicht mehr in den eigenenen Händen, respektive Füssen. Umschattend vom Spiel ist die sehr wahrscheinlich recht schwere Verletzung unserer Nummer 12, Stefano Geri. Er knickte ohne Fremdeinwirkung bei einer Ballannahme ein und verletzte sich. Wir wünschen ihm an dieser Stelle jetzt schon gute und schnelle Erholung.

Schon von der ersten Minute war die Strategie der Einheimischen erkennbar. Kompakt hinten stehend, zweikampfstark mit einer gesunden Härte und auf Konter lauernd ging ihre Taktik in der 17. Minute auf. Ein Eckball führte zur Führung durch ihre Nr. 10. Die stehenden Bälle des FCG wahren eine grosse Waffe und auch fast immer gut getreten. Der Gast war spielbestimmend in die Partie gestartet und hatten in der dritten Minute Pech mit einem Pfostenschuss von Elvis Bratanovic. Nach der Führung drückten die Gäste, waren dominanter, mussten aber stets auf die langen Bälle der Ticinesi aufpassen. Beide Torhüter konnten ihr Können einige Male mit guten Paraden unter Beweis stellen. Wegen der Verletzung von Geri wurden 9 Minuten nachgespielt.
Nach der Pause dasselbe Bild. In der 52. Minute gleichte der FCE durch ein sehenswertes, erzielt von Elvis Bratanovic. Der FCE drückte vehement auf die Führung, die dann jäh durch ein weiteres Tor ihrer Nr. 10 der Einheimischen gestoppt wurde. Wieder ein Corner führte durch einen Kopfball zum 2:1. Der Ausgleich der Gäste erfolgte 11 Minuten später. In der 78.en ein geschickt getretener Freistoss durch Bojan Malbasic gab wieder Hoffnung auf mehr. Trotz Feldüberlegenheit gelang dem FCE das befreiende Führungstor nicht mehr. Schlussresultat FCG/C-FCE 2:2.

Fazit. Auch wenn das Herz des Schreibenden gelb-schwarz tickt, geht das Unentschieden in Ordnung. Auffallend war die sehr tolerante Spielleitung des Schiedsrichters und zwar auf beiden Seiten. Auch die permanenten Spielverzögerungen des Einheimischen Torhüters wurde vom Schiri mit Nachspielzeiten bestraft. Der FCE muss und wird mit diesem Punktverlust fertig werden und sich trotz Verletzungspech auf die nächste Partie gegen den Leader AC Taverne vorbereiten. Es gibt ein altes Sprichwort: Noch ist Polen nicht verloren.

Vorschau:

  • SA 19.06.2021 Spitzenspiel um 18:00 Uhr gegen die AC Taverne
  • SA 26.06.2021 Auswärtsspiel gegen FC Ibach um 18:00 Uhr

Achtung: Laut BAG dürfen inklusive Spieler und Staff beider Mannschaften 300 Leute im Stadion Gersag sein. Das heisst es hat Platz für 250 Zuschauer- und innen.

Ab 16.30 Uhr werden die beiden Kassen geöffnet und das gesamte Areal wird geschlossen. Es muss eine Präsenzkontrolle gemacht werden und im Stadion herrscht ab 12 Jahren Maskenpflicht. Wir bitten jetzt schon zeitlich vor Ort zu sein, damit der FCE die Auflagen des BAG wirkungsvoll umsetzen kann. Wir danken für ihr Verständnis.

 

SA 12.06.2021
FC Gambarogno-Contone - FC Emmenbrücke
2:2 (1:0)

Tore: 18‘ 1:0 Facchinetti. 52‘ 1:1 Bratanovic. 71' 2:1 Facchinetti. 78‘ 2:2 Malbasic.

Gambarogno-Contone:
Rajkovacic, Regazzi, Cepilov, De Gianbattista, Telesca, Facchinetti, Panzani (61' Rizzello), Tonsi (75' Dos Santos Barros), Borga (86' Sciarini), Lamanna (64' Natiello), Becchio

Emmenbrücke:
Beganovic, Geri (35' Mesic), Mijatovic, Riedweg, Ramadani ©, Nabarro, Huruglica, Malbasic (90' Aregger), Stephan , Bratanovic, Hrgota 

Bemerkungen:
Gelb für Malbasic und Nabarro, FC Emmenbrücke
Gelb für Rizzello,Cepilov und Lamanna, FC Gambarogno-Contone

 

Gambarogno-Contone, 12. Juni 2021

Urs Aregger